Metalldiebe Diebe klauen Kabel: Bundesweite Verspätungen im Bahnverkehr

Foto: dpa

Zwei Stunden lang war die ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt am Main gesperrt. Auch die Strecke nach Hamburg war betroffen.

Köln. Metalldiebe haben am Montag für Verspätungen im bundesweiten Bahnverkehr gesorgt. Zwei Stunden lang war die ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main wegen eines Kabeldiebstahls gesperrt. In dieser Zeit mussten die Züge über das Rheintal umgeleitet. Dadurch sei es zu Verspätungen von bis zu einer Stunde gekommen, sagte ein Bahn-Sprecher. Betroffen waren auch die Fernverkehr-Strecken nach Hamburg, Berlin und München.