25.01.13

Personalnot

Feuerwehrleute in Hamburg sollen Knöllchen schreiben

Feuerwehr-Chef hat vorgeschlagen, einsatzuntaugliche Beamte in anderen Behörden einzusetzen und 134 Stellen nachzubesetzen.

Foto: dpa
Knöllchen
Ein Knöllchen wird unter den Scheibenwischer eines Autos gesteckt (Archivfoto)

Hamburg. Wegen der Personalprobleme bei der Feuerwehr hat deren Chef Klaus Maurer vorgeschlagen, Beamte, die nicht mehr einsatztauglich sind, in anderen Behörden einzusetzen und 134 Stellen nachzubesetzen. Feuerwehrleute könnten demnach künftig als Knöllchenschreiber oder zum Beispiel als Schleusenwärter eingesetzt werden. Vor allem wegen des knapper werdenden Personals bekommt die Feuerwehr zunehmend Probleme, Brandorte in der angestrebten Zeit zu erreichen.

(jel)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. LeuteUdo Jürgens †Merci dem Mann am Klavier
  2. 2. KulturTod bei SpaziergangUdo Jürgens stirbt an Herzversagen
  3. 3. PolitikDijon++ Mann rast mit "Allahu Akbar"-Rufen in Menschen ++
  4. 4. AuslandWegen Hacker-AttackeUSA drohen Nordkorea mit Rückkehr auf Terrorliste
  5. 5. DeutschlandFalscher DemonstrantRTL macht rechte Stimmung bei Pegida in Dresden
Top-Videos
Medizin
Typisierungsaktion im Kampf gegen Blutkrebs

Leukämie - eine schockierende Diagnose die jährlich für mehr als 35.000 Menschen in Deutschland zur Realität wird. Nur wenn rechtzeitig ein…mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hamburg

50-Jähriger bei Autocrash schwer verletzt

Unwetter

Eiche kracht im Sturm auf Autos in Eppendorf

Porträt

Eine gute Show: Die Artistenfamilie Traber

Umbau

Architekt will in Kirche wohnen

Hamburg Guide mehr
Weitere Dienste alle Dienste
tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr