22.01.13

Plan in Hamburg

Senatoren sollen künftig erst ab 65 Ruhegehalt beziehen

Fast alle Fraktionen sind sich einig: Altersversorgung soll nicht schon ab dem 55. Lebensjahr greifen. Nur die Grünen haben Einwände.

Foto: dpa
Winter in Hamburg
Das Hamburger Rathaus. Senatoren sollen künftig erst mit 65 Jahren Ruhegehalt beziehen

Hamburg. Die Altersversorgung für Senatoren und Senatorinnen wird geändert. Statt bislang mit 55 Jahren haben Senatsmitglieder künftig wie normale Arbeitnehmer erst vom 65. bis 67. Lebensjahr an Anspruch auf ein Ruhegehalt – der genaue Zeitpunkt ist abhängig vom Lebensalter.

Außerdem sollen Abgeordnetenbezüge in der Zukunft auf das Ruhegehalt ebenso wie auf das Übergangsgeld angerechnet werden – damit soll eine Doppelalimentation aus öffentlichem Geld vermieden werden.

Hintergrund ist, dass Senatoren mitunter nach ihrer Amtszeit als normale Abgeordnete in die Bürgerschaft wechseln und dann aus zwei Töpfen Geld erhalten könnten – prominentestes Beispiel war zuletzt Ex-Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU).

Auf diese Änderungen des Senatsgesetzes, die am Mittwoch von der Bürgerschaft beschlossen werden sollen, haben sich die Fraktionen von SPD, CDU, FDP und Linkspartei verständigt. Die Grünen tragen die Einigung nicht mit, da die Anhebung des Renteneintrittsalters nicht für aktuelle sondern nur für künftige Senatsmitglieder gelten soll.

(dey)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandInnenministeriumNiedrige Abschiebezahl lockt Flüchtlinge nach Deutschland
  2. 2. DeutschlandTTIPFreihandel reißt tiefe Gräben in der AfD auf
  3. 3. WirtschaftGroße KoalitionWer die AfD ächtet, stärkt sie unnötigerweise
  4. 4. SportChampions LeagueDie Bayern sind die beste Mannschaft Europas
  5. 5. ImmobilienImmobilienmarktPreise für Wohneigentum sind am Wendepunkt
Top Video Alle Videos
Joint auf einem Cannabisblatt. Symbolbild
Brightcove Videos

Drogenkonsum soll künftig straffrei sein - So lautet die Forderung des Vorsitzenden des Bundes Deutscher Kriminalbeamter André Schulz. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Internet

Der IT-Gipfel 2014 in Hamburg

Unfall

Schiff fährt gegen Elbbrücke

Hamburg

Unbekannte überfallen Juwelier in der City

Moorwerder

Feuerwehr rettet Stute aus Graben

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr