Feuer 64-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand in Altona

Durch ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus kam ein Mieter ums Leben. Möglicherweise war er mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen.

Hamburg. Am Sonnabendvormittag kam ein 64-jähriger Mann bei einem Wohnungsbrand ums Leben. Kunden eines Kiosks bemerkten Rauch in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses in der Düppelstraße und verständigten Polizei und Feuerwehr.

Mehrere Bewohner hatten unterdessen das Haus bereits verlassen. Eintreffende Polizeibeamte mussten sich aufgrund starker Rauchentwicklung zurückziehen. Einsatzkräfte der Feuerwehr betraten unter Atemschutz die Wohnung und bekämpften das Feuer. Nach den Löscharbeiten fanden Beamte im Schlafzimmer auf dem Bett eine stark verbrannte männliche Leiche.

Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Toten um den 64-jährigen Mieter der Wohnung handelt. Der Brand soll im Bereich des Bettes ausgebrochen sein. Ein technischer Defekt und Fremdverschulden wurden ausgeschlossen. Möglicherweise war der Mann mit einer brennenden Zigarette eingeschlafen.