St. Jacobi Kandidaten für Hauptpastorenamt stellen sich vor

Foto: Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)

Die Pastoren Astrid Kleist und Frie Bräsen bewerben sich um die Nachfolge von Bischöfin Kirsten Fehrs im Hauptpastorenamt an St. Jacobi.

Hamburg. Jetzt läuft der Countdown: Die beiden Hamburger Pastoren Astrid Kleist und Frie Bräsen bewerben sich um die Nachfolge von Bischöfin Kirsten Fehrs im Hauptpastorenamt an St. Jacobi und das Pröpsteamt der Propstei Alster-Ost. In den nächsten Wochen stellen sich die Kandidaten an jeweils zwei Terminen der Öffentlichkeit vor.

Den Anfang macht Frie Bräsen, derzeit Pastor an St. Gertrud in Hamburg-Uhlenhorst. Er hält am 6. Januar einen Gottesdienst in St. Jacobi. Beginn ist um 10 Uhr. Außerdem präsentiert sich der 48-Jährige, der in Tansania geboren wurde, am 10. Januar mit einem Vortrag zu einem selbst gewählten Thema. Astrid Kleist predigt am 13. Januar an St. Jacobi. Am 17. Januar hält die 41-Jährige wie ihr Mitbewerber einen Vortrag. Beide Veranstaltungen finden in St. Jacobi statt und beginnen jeweils um 20 Uhr.

Das wichtige Amt an der Hamburger Hauptkirche ist seit November 2011 nicht besetzt. Nachdem der Kandidat des 1. Wahlverfahrens keine Mehrheit in der Synode gefunden hatte, im 2. gar nicht erst ein geeigneter Bewerber vorgeschlagen werden konnte, soll es im 3. Anlauf klappen. Die Wahl ist am 27. Februar auf der Synodentagung des Kirchenkreises Hamburg-Ost.