21.12.12

Polizei

Fahndung nach Vergewaltigung: Mann stellt sich

Polizei hatte nach einer Tat in Wilhelmsburg mit Bildern aus der Überwachungskamera gefahndet. 31-Jähriger stellt sich.

Foto: dpa
Evakuierung vor Bombenräumung
Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht

Nach drei Tagen hat die Öffentlichkeitsfahndung nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger Erfolg gebracht: Ein 31 Jahre alter Mann stellte sich und gab an, der Gesuchte zu sein, der auf Bildern einer Überwachungskamera zu sehen ist. Die Fahndung steht im Zusammenhang mit der Vergewaltigung einer 44 Jahre alten Frau in Wilhelmsburg am 14. Dezember.

Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte die 44-Jährige den Mann am vorigen Freitag Abend auf der Reeperbahn kennengelernt. Beide gingen gemeinsam durch den alten Elbtunnel nach Wilhelmsburg. Nahe der Veringstraße griff der unbekannte Mann die Frau an und vergewaltigte sie. Anschließend flüchtete er. Nach Behandlung in einem Krankenhaus erstattete die Frau Anzeige.

Am Freitag Vormittag kam ein 31-Jähriger in Begleitung seines Anwalts zum Polizeipräsidium und sagte, er sei der Gesuchte. Nun wird weiter ermittelt.

(HA)
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos
Hamburgs Parteien für freies WLAN in Parks und PlätzenBrightcove Videos

Der Senat und private Anbieter planen ein flächendeckendes kostenloses Netz in der Innenstadt und in Bahnstationen. Allerdings stört die eigenwillige Rechtssprechung die Entwicklung. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Weltpremiere

Neues Musical im neuen Theater in Hamburg

Hamburg

Schießerei bei Party in Billbrook

Theater

Weihnachtsmärchen für kleine Hamburger

Luftaufnahmen

Hamburg von oben wie aus dem Bilderbuch

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr