06.12.12

Bauprojekt

Neues Hotel am Hamburger Hauptbahnhof geplant

In den Neubau am Hühnerposten sollen die Marken Ibis und Ibis Budget mit 450 Zimmern einziehen. Stadt stimmt Grundstücksverkauf zu.

Foto: pa/dpa
Blick auf ein "Ibis" Hotel
Blick auf ein "Ibis" Hotel

Hamburg. Die Accor Hotels wollen nach Abendblatt-Informationen ein weiteres Haus unweit vom Hauptbahnhof errichten. In dem Neubau am Hühnerposten sollen die beiden Marken Ibis und Ibis Budget einziehen. Es sind insgesamt 450 Zimmer geplant. Die Stadt hat am Donnerstag dem Verkauf des Grundstücks zugestimmt. Die Accor Kette betreibt in Hamburg bereits 19 Häuser. Darunter das Sofitel am Alten Wall und die Marken Novotel und Ibis.

(ug)
Multimedia
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandRuhestand im LuxusDeutschland droht die Diktatur der Alten
  2. 2. EnergieKohleausstiegVerstößt Gabriels CO2-Geschacher gegen EU-Recht?
  3. 3. WirtschaftStellen-LandkarteWo Fachkräfte jetzt die besten Job-Chancen haben
  4. 4. KommentareUkraine-KriseDie seltsame Gedankenwelt der Putin-Versteher
  5. 5. Webwelt & TechnikXiaomiChinesische Apple-Kopie greift die Weltspitze an
Top Video Alle Videos
Hamburgs Parteien für freies WLAN in Parks und PlätzenBrightcove Videos

Der Senat und private Anbieter planen ein flächendeckendes kostenloses Netz in der Innenstadt und in Bahnstationen. Allerdings stört die eigenwillige Rechtssprechung die Entwicklung. mehr »

Top Bildergalerien mehr
Weltpremiere

Stars beim "Das Wunder von Bern" in Hamburg

Hamburg

Schießerei bei Party in Billbrook

Theater

Weihnachtsmärchen für kleine Hamburger

Luftaufnahmen

Hamburg von oben wie aus dem Bilderbuch

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr