Hamburger Politik Bürgerschaft und Bezirk: Wahlalter soll auf 16 sinken

Foto: dpa

Sollten die Pläne von SPD, Grünen und Linken beschlossen werden, wären mehr als 25.000 Jugendliche in Hamburg zusätzlich wahlberechtigt.

Hamburg. Das Wahlalter in Hamburg soll nach dem Willen von SPD, Grünen und Linken von 18 auf 16 Jahre gesenkt werden. Bei den nächsten Wahlen zu Bürgerschaft 2015 und Bezirksversammlung wären dann rund 25.500 Jugendliche zusätzlich wahlberechtigt. Damit wolle man ein überparteiliches politisches Zeichen für mehr Beteiligung von Jugendlichen an der Politik setzen, teilten die drei Fraktionen am Freitag mit.

Die Hamburgische Bürgerschaft soll über den gemeinsamen Antrag voraussichtlich im Januar abschließend abstimmen. Die SPD hat die absolute Mehrheit im Landesparlament. Die CDU hatte im Vorfeld bereits erklärt, dass sie gegen eine Absenkung des Wahlalters ist.