SPD-Wahlkreise SPD: Rose zieht Bewerbung für Bundestagskandidatur zurück

Foto: picture alliance / dpa / dpa

Der Hamburger Ex-Ver.di-Chef war zuvor knapp der SPD-Vizevorsitzenden Inka Damerau in einer Stichwahl im Kreisvorstand Nord unterlegen.

Hamburg. Der frühere Ver.di-Landesvorsitzende Wolfgang Rose hat seine Bewerbung um die SPD-Direktkandidatur im Wahlkreis Hamburg Nord/Alstertal zurückgezogen. Seine Konkurrentin, die stellvertretende SPD-Landesvorsitzende Inka Damerau, hatte sich mit knapper Mehrheit in einer Stichwahl im Kreisvorstand der SPD Nord durchgesetzt. Zuvor hatte es in zwei Abstimmungen ein Patt zwischen Rose und Damerau gegeben.

"Ich habe, wie angekündigt, meine Bewerbung zurückgezogen und erklärt, Inka Damerau zu unterstützen", sagte Rose. Bei der Entscheidung über die Direktkandidatur auf der Delegiertenkonferenz am 7. Dezember stehen sich nun zwei Bewerber gegenüber: Damerau und Christian Carstensen, der bereits 2005 den Wahlkreis für die SPD direkt gewonnen hatte und bis 2009 im Bundestag saß. Der Ausgang gilt als offen.