St. Georg Brutaler Überfall auf Spielhalle - Frau im Gesicht verletzt

Der maskierte Mann betrat die Spielhalle mit den Worten "Überfall". Er schlug der Angestellten ins Gesicht und flüchtete mit 320 Euro.

Hamburg. Die Hamburger Polizei fahndet nach einem Mann, der in der Nacht zum Freitag eine Spielhalle am Steindamm in St. Georg überfallen hat. Der maskierte Täter betrat um 1.55 Uhr die Spielhalle, in der sich nur noch eine 55-jährige Angestellte aufhielt. Der Mann rief "Überfall", dann schlug er der Frau mit der Faust ins Gesicht. Er zückte ein Messer und forderte Bargeld. Der Räuber ging dabei sehr aggressiv vor. Während die Mitarbeiterin die Kasse öffnete, schlug der Mann immer wieder auf sie ein. Er plünderte die gesamte Kasse und forderte weiteres Geld.

Die Angestellte führte den Täter daraufhin in einen Büroraum, in dem sich noch mehr Bargeld befand. Der Mann stieß die 55-Jährige zu Boden und flüchtete mit insgesamt 320 Euro. Die Frau erlitt Kopfverletzungen und musste mit geplatztem Trommelfell in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei konnte den flüchtigen Täter nicht mehr stellen.

Der Mann ist vermutlich Südländer, etwa 30 Jahre alt, schlank und zirka 1,80 Meter groß. Er trug zur Tatzeit einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose, schwarze Schuhe und eine schwarze Sturmhaube. Hinweise an die Polizei: 4286-56789