15.11.12

Hamburger City

Die Alstertanne kommt in diesem Jahr aus Rissen

Ab 30. November leuchtet der traditionelle Weihnachtsbaum auf der Alster wieder. Dieses Jahr stiftet ein Ehepaar aus Rissen die Tanne.

Von Sandra Schröpfer
Foto: pa/dpa
Weihnachtliche Alstertanne
Auf der Binnenalster vor der Kulisse des Hamburger Rathauses leuchtet ab dem 30. November wieder die weihnachtlich geschmückte Alstertanne (Archivbild)

Hamburg. Ab dem 30. November steht auf der Hamburger Binnenalster wieder die beleuchtete Alstertanne, die traditionell für vorweihnachtliche Stimmung in der Innenstadt sorgt. Wie die Stiftung Binnenalster am Donnerstag auf Anfrage von abendblatt.de bestätigte, ist ein Stifter für die Tanne gefunden, die Planungen sind so gut wie abgeschlossen. Am 30. November sollen die rund 1300 Lämpchen, die die Tanne um 16 Uhr in warmes Licht tauchen, im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung angeschaltet werden.

Seit mehr als 20 Jahren erstrahlt auf der Alster jedes Jahr der "wichtigste Weihnachtsbaum in Hamburg", wie Ex-Bürgermeister Ole von Beust einmal sagte. Der diesjährige Baum ist etwa 25 Meter hoch und kommt aus Hamburg-Rissen. Rund 40 Jahre lang stand die Tanne im Vorgarten von Marianne und Jochem Drescher. Die beiden Rissener freuen sich, dass ihr Baum als Alstertanne ausgewählt wurde. "In diesem Jahr können wir unsere Weihnachtsgrüße also mit einem Bild von unserer Tanne auf der Alster verschicken", sagt Jochem Drescher stolz. "Wer kann das schon?" Der Baum sei über die Jahre zu groß geworden, die alten Wurzeln ragten bereits über die Grundstücksgrenze zum Nachbarn herüber, erklärt Jochem Drescher. Statt die Tanne bloß fällen zu lassen, wollte das Ehepaar die Tanne lieber einem guten Zweck spenden. Der Bezirk Altona prüfte den Fall und erteilte die notwendige Genehmigung.

Am 26. November wird der Nadelbaum gefällt und mit einem Tieflader in die Hamburger Innenstadt gebracht. "Er wird auf einem Ponton im Zentrum der Binnenalster aufgestellt und geschmückt", sagt Manhard Gerber, Vorstand der Stiftung Binnenalster, die neben der Alstertanne auch die Alsterfontäne betreibt.

Die Kosten für Beschaffung, Transport, Errichtung und Beleuchtung in Höhe von rund 32.000 Euro tragen Sponsoren. Für die Übernahme der Stromkosten von rund 4000 Euro versucht die Stiftung Binnenalster zurzeit noch die städtischen Energieversorger Vattenfall und Hamburg Energie zu gewinnen. Bis zum 15. Januar 2013 soll die Alstertanne vor der Kulisse des Jungfernstiegs glitzern.

Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Alles über Ihre Straße

Top Video Alle Videos

mehr »

Top Bildergalerien mehr
Hamburg

Promis beim Hanns-Joachim-Friedrich-Preis

Mitten in der Wohnung

Lokstedt: Explosive Chemiekalien entdeckt

Internet

Der IT-Gipfel 2014 in Hamburg

Unfall

Schiff fährt gegen Elbbrücke

tb_reisemarkt.jpeg
Der Reisemarkt

Aktuelle Reise- und Urlaubsangebotemehr

Highlights
tb_hh_mahjong100.jpg
Mahjong

Spielen Sie mit!mehr

rb_wetter_926045a.jpg
Wetter in Hamburg

Der aktuelle Wetterbericht mit Karte und Vorhersagemehr

rb_stadtplan_926042a.jpg
Stadtplan Hamburg

Mit dem Hamburger Stadtplan Adresse und Orte findenmehr