Festakt Hamburger Handwerk: 500 neue Meisterinnen und Meister

Foto: dpa

Sechs von zehn Jahrgangsbesten sind Frauen. Die meisten Meisterprüfungen wurden im Bereich Friseurhandwerk abgelegt.

Hamburg. Die Handwerkskammer hat 500 neuen Meistern den Meisterbrief überreicht. "Handwerk ist ein wichtiger Träger unserer Kultur", sagte der Präsident der Kammer, Josef Katzer beim Festakt am Montag im Michel. Die Meister seien Garanten für eine Entwicklung "zum Wohle des Handwerks und der gesamten Gesellschaft".

Bei dem traditionellen Festakt im Michel erhielten 88 Frauen und 412 Männer den Meisterbrief. Trotz der geringeren Zahl sind Frauen vielleicht die besseren Handwerker: Von den zehn Jahrgangsbesten sind sechs weiblich. Die meisten Meisterprüfungen wurden im Friseur-Handwerk (72) abgelegt, es folgen Elektrotechniker (56), Installateure und Heizungsbauer (52), Kraftfahrzeugtechniker (47), Fleischer (45) sowie Maler und Lackierer (39). Insgesamt wurden Fachkräfte in 26 Gewerken ausgezeichnet.

Absolut gesehen gab es mit 14 die meisten Meisterinnen im Friseur-Handwerk, relativ gesehen ist jedoch das Konditoren-Handwerk mit 100 Prozent Spitze in der Frauenquote des Handwerks (3 von 3 erfolgreichen Prüfungen). Ausgezeichnet wurden auch eine Geigenbauerin und eine Schilder- und Lichtreklameherstellerin - meisterhafte Männer fanden sich in diesen Sparten überhaupt nicht.