Vattenfall-Konkurrent kündigt Klage gegen Hamburg an

Hamburg. Weil die Hansestadt nur mit dem Energiekonzern Vattenfall über die Vergabe der Fernwärmeleitungen und eine städtische Beteiligung an den Netzen verhandelt hat, will der Vattenfall-Konkurrent Dalkia dagegen gerichtlich vorgehen. "Wir haben unser Interesse am Netz bekundet und hatten ein faires, transparentes Verfahren erwartet", sagte Dalkia-Geschäftsführer Andreas Baude dem Abendblatt. Wenn ein solches Verfahren nicht gegeben sei, werde Dalkia "seine rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen".