Gefängnis

Suizid in der Justizvollzugsanstalt Hahnöfersand

Foto: Pressebild.de/ Bertold Fabricius

Die Justizbehörde hat am Mittwoch den Tod einer Gefangenen offiziell bekannt gegeben. Justizsenatorin Jana Schiedek drückte ihre Betroffenheit aus. Ihr Mitgefühl gelte den Angehörigen.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.