Nienstedten Kinderhaus in Not - Stiftung bittet um Spenden

Foto: Juliane Kmieciak

Eigentümer will verkaufen. Benita Quadflieg-Stiftung ist auf Spenden angewiesen, damit das "Kinderhaus Mignon" am Standort bleiben kann.

Hamburg. Es gibt Kinder, die haben es schwerer als andere. Kinder, die aus Familien kommen, wo die Eltern selbst so große Sorgen und Probleme haben, dass sie sich nicht gut um sie kümmern können.

Für zehn solcher Kinder ist das "Kinderhaus Mignon" in Nienstedten zu einem neuen Zuhause geworden. Hier lernen sie, Vertrauen zu fassen, erfahren Stabilität und Regelmäßigkeit. Das jüngste Kind ist zwei Jahre alt, das älteste 21. Zusammen leben sie mit Betreuern und Therapeuten wie in einer Familie zusammen. Nach dem Kindergarten und der Schule werden Hausaufgaben gemacht. In der Hausgemeinschaft wird gebacken, gespielt, gekocht und vorgelesen.

Doch das neue Zuhause der Kinder ist bedroht. Der Eigentümer will das Haus an der Christian-F.-Hansen-Straße in Nienstedten verkaufen. Die Benita Quadflieg-Stiftung, die das Kinderhaus betreibt und das Haus bisher angemietet hatte, hat sich zum Ziel gesetzt, den siebenstelligen Kaufbetrag zusammen zu bekommen, um die Immobilie zu erwerben. Dafür ist die Stiftung auf Spenden angewiesen. Viel Zeit bleibt nicht. Bis Ende kommenden Jahres muss das Geld da sein.

Für Maya Schneider, Leiterin des Kinderhauses, würde ein Umzug in neue Räumlichkeiten vielen Kindern Probleme bereiten. "Viele von ihnen haben hier gerade erst gelernt, was Stabilität und Vertrauen heißt", so Schneider. Die hätten in früher Kindheit "Brüche" erlebt, diese Erfahrung würde sich mit einem Orts-, Schul- und Kindergartenwechsel fortsetzen.

Wer sich für den Erhalt des Kinderhauses einsetzen möchte, kann dies über eine Spende an die Benita Quadflieg-Stiftung tun:

Spendenkonto 203 160 4500

GLS Bank 430 609 67

oder:

Spendenkonto 100 122 96 71

HASPA 200 505 50