Festival-Tipp

Schön und laut ausufern beim Wutzrock am Eichbaumsee

Auch die Band Neonschwarz kommt zum Fest nach Bergedorf

Foto: Wutzrock

Auch die Band Neonschwarz kommt zum Fest nach Bergedorf

"Umsonst und draußen", das ist nun schon seit 36 Jahren Motto und Leitbild des Wutzrock-Festivals am Eichbaumsee in Allermöhe. Aber was heißt schon umsonst. Klar, der Eintritt ist kostenlos für die jährlich 5000 Besucher, aber die zahlreichen Helfer und Unterstützer dieses langen alternativen Konzertwochenendes arbeiten nicht umsonst, nicht vergeblich. Sie geben, um zu geben. Das sollte man bedenken, denn wer sich am 24., 25. und 26. Juli auf den Weg zum Mittleren Landweg macht, um sich per Pedes oder mit dem Shuttle-Bus zum Eichbaumsee durchzuschlagen, bekommt viel.

Vor allem natürlich Bands, Bands, Bands. Fast 30, quer durch alle Stile. Schon der erste gespielte Ton am Freitag um 18 Uhr kann sich hören lassen, denn er kommt von Foxos. Die jüngst mit dem Krach-&-Getöse-Förderpreis bedachten Hamburger machen hochemotionalen Pop, der für eine ungeahnte Erkenntnis sorgt: Es gibt tatsächlich eine Schnittmenge zwischen Depeche Mode und Adele, in die die dramatische Stimme von Foxos-Sänger Jonas Fritsch fährt. Nicht nur bei Wutzrock, sondern auch beim Reeperbahn-Festival im September wird die Combo für Aufsehen sorgen. Und der Freitag hat noch einiges mehr zu bieten: Trümmer ist weiterhin ein ganz heißes Indie-Eisen und Letzte Instanz eine Institution des Gothic Rock. Neonschwarz bietet die bestmögliche Kombination aus lyrischem politischen Schwergewicht mit der Leichtigkeit fantastischer Hip-Hop-Grooves, eine perfekte Wutzrock-Band.

Das gilt auch für den Sonnabend-Headliner, den ebenfalls das Audiolith-Label stellt: Feine Sahne Fischfilet, die freien Punkrock-Radikalen aus MeckPomm, bleiben voller "Wut" auf die Systeme. Zuvor spielen Vierkanttretlager und Adam Angst, nach ihnen I-Fire. Ein Tag des Tempos also. Und am Sonntag um 17 Uhr werden mal wieder The Skatoons das Letzte aus dem einzigartigen Festival am Eichbaumsee herausholebn. Alles geben, nichts ist umsonst.

Wutzrock 2015 Freitag 24.7., 18 Uhr; Am Sonnabend und Sonntag ab 14 Uhr, Eichbaumsee, Moorfleeter Deich 524 (Anreise hier), Eintritt frei;

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.