German Open in Hamburg

Alles zum Tennisturnier am Rothenbaum

Sonnabend startete das Turnier am Rothenbaum. Erstmals kommen die Zuschauer kostenfrei auf die Anlage. Wildcards für Beck und Stebe.

Hamburg. Tennis-Fans aufgepasst: Bei den German Open am Hamburger Rothenbaum kommen die Zuschauer erstmals kostenfrei auf das Gelände an der Hallerstraße. Tickets bezahlen müssen die Zuschauern nur für den Center Court (ab 28 Euro). "Wir wollen zeigen, dass Tennis ein Volkssport ist. Es gibt ja auch wieder mehr Zulauf von Kindern in die Vereine“, erklärte Turnierdirektor Michael Stich. In den Vorjahren war bislang nur Qualifikationsrunde gratis zu sehen.

Am Hamburger Rothenbaum wollen der letztjährige Halbfinalist Florian Mayer und seine sieben deutschen Mitstreiter die blassen Auftritte der deutschen Tennis-Männer in den vergangenen Wochen vergessen machen. „Das Abschneiden in Stuttgart war nicht so gut, vielleicht haben sie sich die Energie für Hamburg aufgespart“, sagte Turnierdirektor Michael Stich, der seit Jahren auf einen deutschen Erfolg in der Hansestadt hofft. Doch in der derzeitigen Verfassung sind Mayer und Co. keine Kandidaten auf den Turniersieg.

Die Tennis-Zeitschrift "Einstand" ist ein Projekt von Studenten der Hamburger Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation und dem Hamburger Abendblatt. Auf Wunsch können Sie die Zeitschrift auch in Papierform kostenlos bei der MHMK erhalten. Bestellen können Sie ihr persönliches Exemplar bei der MHMK Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Hamburg, Studienberatung Journalistik, Claudia Lehmann (c.lehmann@macromedia.de).