Ausflüge rund um Hamburg, Teil 6: Wangerooge

Sehenswertes in der Region

Foto: HA

Sechs Ziele, die Sie unbedingt besuchen sollten

1. Alter Leuchtturm: Er gibt nicht nur ein wunderschönes Fotomotiv ab (besonders zu empfehlen in der Abendsonne!), sondern ist dazu noch lehrreich und macht glücklich. Im Alten Leuchtturm an der Zedeliusstraße 3 kann man "Ja" sagen und im Museum viel über die Insel erfahren.

2. Nationalpark-Haus: siehe Schietwetter-Tipp

3. Café Pudding: Wangerooges ältestes Café (Peterstr. 15) mit bestem Blick auf Fußgängerzone und Strandpromenade. Unbedingt probieren: original ostfriesischen Tee und Kuchen aus der hauseigenen Konditorei!

4. Westturm: Das Wahrzeichen von Wangerooge begrüßt Besucher schon von der Bummelbahn aus. Außerdem ist das Gebäude eine der ungewöhnlichsten Jugendherbergen weit und breit.

5. Westlagune: Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad - die Westlagune, die man vom Westgrodendeich aus überblicken kann, ist einen Ausflug wert. Hier kann man Große Brachvögel und Uferschnepfen besichtigen.

6. Aussichtspunkt: Am Landschulheim Bielefeld lohnt es sich, kurz abzusteigen und etwa 100 Meter bis zum Aussichtspunkt hoch zu laufen, um über den breiten Tagesstrand zu blicken.

Weitere Artikel zu Wangerooge
Ostfriesische Mischung auf der autofreien Insel
Ei wie Eiland - wie Wangerooge seinen Namen bekam
Das Wattenmeer lebt, auch im Nationalpark-Haus
Schwimmen und entspannen im Freizeitbad Oase
Tee-Kunst aus Emden
In einer Stunde um die halbe Insel - Gegenwind und Vogelschau inklusive
Sehenswertes in der Region
Hotels und Restaurants
Anreise
"2 zu 1"-Rabatt mit der Abo-Karte
Das Buch zur Serie