Kino: Oscar-Verleihung mit neuem Konzept

Zehn statt fünf "Beste Filme" im Wettbewerb

Im Rennen um den Oscar in der Kategorie "Bester Film" wächst die Konkurrenz: Im März 2010 wetteifern zehn statt bisher fünf Filme um die begehrte Film-Trophäe.

Los Angeles. Größerer Wettbewerb bei den Oscars: Im kommenden März sollen zehn statt der üblichen fünf Filme um die Oscar-Trophäe als „Bester Film“ konkurrieren.

„Nach mehr als sechs Jahrzehnten kehrt die Akademie zu ihren früheren Wurzeln zurück, als noch ein größeres Feld um den Spitzenpreis des Jahres kämpfte“, teilte Sid Ganis, Chef der Oscar-Akademie, in Los Angeles mit. Von den zehn Kandidaten wird am Ende ein Film den begehrten Preis gewinnen.

In den Anfangsjahren der Academy of Motion Picture Arts and Sciences waren mehr als fünf nominierte Filme zugelassen. Bei der 16. Oscar-Verleihung im Jahr 1943 traten zum bisher letzten Mal zehn Streifen im Wettbewerb gegeneinander an. „Casablanca“ ging damals als Gewinner hervor. Danach beschränkten die Verleiher des höchsten Hollywood-Preises die Zahl der Bewerber in der Endrunde auf fünf Kandidaten.

Die Nominierungen für die 82. Oscars werden am 2. Februar 2010 in Los Angeles bekanntgegeben. Die Gala-Show geht dann am 7. März über die Bühne.