Eingriff in den Luftverkehr

Pilot mit grünem Laserpointer geblendet

Hannover. Vermutlich mit einem Laserpointer hat ein Unbekannter den Co-Piloten einer Boeing 737 geblendet. Das Flugzeug sei im Landeanflug auf den Flughafen Hannover gewesen, als der Pilot einen grünen Lichtblitz wahrgenommen habe, teilt die Polizei mit.

Der 32-Jährige hatte daraufhin für einen kurzen Moment nicht mehr richtig sehen können. Eine Gefährdung für die Passagiere bestand laut Polizei nicht, das Flugzeug konnte ordnungsgemäß landen. Die Beamten gehen davon aus, dass der Unbekannte vorsätzlich ins Cockpit der Maschine aus München geleuchtet hat.