Krankenhäuser

Schon wieder ein neuer Chef in der Mariahilf-Klinik

Johannes Rasche ist der neue Chef an der Helios Mariahilf Klinik.

Johannes Rasche ist der neue Chef an der Helios Mariahilf Klinik.

Foto: Christian Roedel / HA

Der erneute Wechsel kommt überraschend, da Rasches Vorgänger Jan Jakobitz erst im Juni die Geschäftsführung übernommen hatte.

Harburg. In der Klinikgeschäftsführung der Helios Mariahilf Klinik kommt es erneut zu einem Wechsel. Ab dem 1. November ist Johannes Rasche (37) neuer Geschäftsführer. Er folgt auf Jan Jakobitz, der die Geschäftsführung am Helios Klinikum Aue übernimmt. Johannes Rasche ist Diplom-Kaufmann und arbeitet seit sechs Jahren für Helios. Er wechselt von der Klinik in Stralsund an die zuletzt mehrfach in die Schlagzeilen geratene Klinik nach Harburg.

Lesen Sie auch:

Mariahilf-Geschäftsführung: Vorgänger Jakobitz war nur fünf Monate im Amt

„Mit Johannes Rasche konnten wir einen engagierten Klinikgeschäftsführer aus den eigenen Reihen gewinnen, der mit seinen bisherigen Erfahrungen bei Helios umfangreiche Kenntnisse mitbringt. Er ist mit der Krankenhauslandschaft in unserer Region bereits bestens vertraut“, sagt Regionalgeschäftsführer Dr. Marc Baenkler. Rasche wird sich um alle wirtschaftlichen und strukturellen Belange der Helios Mariahilf Klinik Hamburg kümmern.

Der erneute Wechsel kommt überraschend, da Rasches Vorgänger Jan Jakobitz erst im Juni die Geschäftsführung an der Stader Straße übernommen hat. „Es ist sicher nicht optimal, dass sich die Helios Mariahilf Klinik Hamburg nach so kurzer Zeit bereits wieder auf einen neuen Klinikgeschäftsführer einstellen muss“, weiß der Regionalgeschäftsführer. „Doch mit Herrn Rasche kommt ein erfahrener, erfolgreicher Geschäftsführer nach Hamburg.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg