Prozess in Oslo

Verfahren gegen Breivik schließt heute ab

Nach dem Verfahren gegen den Massenmörder wird heute das Schlussplädoyer der Verteidigung gehalten. Schlusswort Breiviks möglich.

Oslo. In Oslo wird heute (Freitag, 09.00 Uhr) das Gerichtsverfahren gegen den Massenmörder Anders Behring Breivik nach zehn Wochen abgeschlossen. Dabei erhält der Islamhasser die Möglichkeit eines Schlusswortes.

+++ Staatsanwalt: Massenmörder Breivik nicht zurechnungsfähig +++

Breivik hatte am 22. Juli 2011 bei zwei Anschlägen 77 Menschen getötet. Am Donnerstag plädierten die Ankläger für die Zwangseinweisung des 33-Jährigen auf Dauer in eine Rechtspsychiatrie, weil es Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit gebe. Das Gericht hat die Urteilsverkündung für den 20. Juli oder den 24. August angekündigt.

+++ Sachverständiger: Breivik ist ein Faschist +++

Nach dem Plädoyer der Verteidigung wird es heute Schlussworte von Überlebenden und Hinterbliebenen von Opfern geben. Anschließend bekommt Breivik noch einmal das Wort. Er sieht sich als politisch motivierter Täter und will seine Verurteilung als zurechnungsfähig erreichen. Breivik begründet sein Verbrechen als notwendig im Kampf gegen eine "islamische Machtübernahme“ in Norwegen.

(dpa)