Lotto

640 Millionen Dollar Gewinn: Rekord-Jackpot in USA geknackt

Lesedauer: 2 Minuten
abendblatt.de

Mindestens ein Spieler aus Maryland hat bei der Ziehung des Veranstalters Mega Millions alle sechs Zahlen richtig getippt. Auswertung dauert an.

Atlanta/Washington. In den USA ist der Rekord-Lottojackpot über 640 Millionen Dollar geknackt: Einen Gewinner-Schein haben die Verantwortlichen der Lotteriegesellschaft des US-Bundesstaates Maryland nach eigener Auskunft bereits ermittelt. Doch die Auswertung war am Sonnabendmorgen (MESZ) noch längst nicht beendet. Fieberhaft wurde nach weiteren Spielern gesucht, die alle sechs Zahlen richtig getippt haben. Der Name des bisherigen Siegers wurde zunächst noch nicht identifiziert. Fest stand lediglich, dass er seinen Schein bei einer Annahmestelle in Baltimore County in Maryland abgegeben hatte.

Der oder die Sieger bekommen den kompletten Gewinn von umgerechnet 480 Millionen Euro in 26 Jahresraten ausbezahlt. Entscheiden sie sich für eine einmalige Auszahlung, erhalten sie allerdings nur 462 Millionen Dollar (346 Millionen Euro). Ein großer Sieger stand von vorneherein fest: der Fiskus. Bei Lottogewinnen von mehr als 5000 Dollar fällt eine Kapitalertragssteuer in Höhe von 25 Prozent an.

Die Aussicht auf den Riesen-Gewinn hatte in der abgelaufenen Woche die gesamte USA in Lotto-Hysterie versetzt . "Das ist wirklich außergewöhnlich und historisch“, sagte der Chef von Marylands Lottogesellschaft, Stephen Martino. Der bislang höchste Jackpot in der US-Geschichte belief sich auf 390 Millionen Dollar. Er wurde 2007 geknackt, zwei Spieler teilten sich den Gewinn.

Hintergrund: Megagewinne in der Lotterie:

In den USA sind Lotto-Jackpots mit dreistelligen Millionensummen nicht selten. Auch in Europa konnten Spieler mit den richtigen Tipps schon mehrere Millionen Euro einstecken. Bei der deutschen Lotterie 6 aus 49 verhindert eine Zwangsausschüttung des Jackpots nach der 13. Ziehung solche Megagewinne. Eine Auswahl:

390 MILLIONEN DOLLAR (rund 290 Millionen Euro): Im März 2007 teilt sich ein Lastwagenfahrer aus dem US-Bundesstaat Georgia mit einem unbekannten zweiten Gewinner den Mega-Jackpot.

340 MILLIONEN DOLLAR (rund 250 Millionen Euro): Ein Kleinunternehmer aus dem US-Bundesstaat Oregon knackt im Oktober 2005 die US-Powerball-Lotterie.

315 MILLIONEN DOLLAR (rund 235 Millionen Euro): Am ersten Weihnachtsfeiertag 2002 freut sich ein Bauunternehmer aus dem US-Bundesstaat West-Virginia über das enorme Geldgeschenk.

185 MILLIONEN EURO: Im Juli 2011 knackt ein Paar aus dem schottischen Falkirk die europäische Lotterie EuroMillions und kassiert die bislang höchste Gewinnsumme in Europa.

45,3 MILLIONEN EURO: Den bisher dicksten Jackpot der Bundesrepublik teilen sich im Dezember 2007 drei Spieler aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen.

37,7 MILLIONEN EURO: Den bisher größten deutschen Einzelgewinn holt sich ein Krankenpfleger aus Nordrhein-Westfalen im Oktober 2006.

Mit Material von dpa und rtr