Info

So schützt man sich vor Kälte

Kleidung: Dicke Jacke, Schal, Mütze und Handschuhe sind draußen Pflicht. Am besten Sie kleiden sich im Zwiebellook, mehrere Pullover übereinander. Wichtig sind auch warme Füße.

Haut: Sie braucht viel Fett. Lippen beim Eincremen nicht vergessen.

Bewegung: Sie ist die beste Heizung. Laufen, hüpfen hält warm.

Nikotin: Es ist ein Gift, das die Gefäße verengt. Die Durchblutung ist gestört. Die Gliedmaßen kühlen schneller aus.

Trinken: Heiße Kräutertees wirken Wunder. Auch reichliches Trinken ist wichtig, da die Luft zurzeit sehr trocken ist.

Essen: Der Körper verbraucht Energie, wenn er friert. Warme Speisen, gern gut gewürzt, schützen vor Kälte. Rohkost und Salate kühlen den Körper ab.

Alkohol: Finger weg. Er weitet die Blutbahnen. Damit wird einem zwar schnell warm, aber die Wärme wird nach außen abgestrahlt und fehlt für die Versorgung der inneren Organe.

Schlafen: Die optimale Schlafzimmertemperatur ist bei 16 Grad. Darunter droht der Schläfer auszukühlen.