"Tag der Legenden"

Barbarez, Driller und Dinzey schießen Hamburg zum Sieg

Foto: dpa / dpa/DPA

Wieder einmal blieben die Lokalmatadoren am Millerntor Sieger gegen die Deutschland-Auswahl. Holger Stanislawski: "Viel zu heiß hier!"

Hamburg. Teamchef Helmut Schulte bezeichnete es als "traditionellen Sieg", Holger Stanislawski war "tief enttäuscht vom Gegner": Wieder einmal siegte das Team Hamburg beim " Tag der Legenden " am Hamburger Millerntor gegen die Deutschland-Auswahl. 3:2 hieß es nach 90 unterhaltsamen Minuten, in denen über 80 ehemalige Größen des Fußball-Sports sich die Ehre gaben. Einige kamen dabei ganz schön ins Schwitzen, andere bewiesen, dass sich auch nach der aktiven Laufbahn noch voll im Saft stehen.

Bereits nach vier Minuten donnerte Ex-St.-Paulianer Michel Mazingu-Dinzey den Ball zum 1:0 in die Maschen. Torhüter Jens Lehmann, der zum ersten Mal nach seinem Karriereende im Mai wieder die Torwarthandschuhe anzog, war da machtlos. Genauso wie in der 8. Minute, als Martin Driller (ehemals FC St. Pauli) mit dem 2:0 nachlegte. Es schien ein Spiel auf ein Tor zu werden, weshalbs St. Paulis Trainer Stanislawski bereits forderte, im nächsten Jahr gegen die deutsche A-Nationalmannschaft antreten zu dürfen.

Doch die deutsche Auswahl mit Lothar Matthäus, Fredi Bobic, Ailton und Co. mischte dann auch noch kräftig mit. Nach toller Vorarbeit des ehemaligen Schweizer Torjägers Stephane Chapuisat umkurvte Ailton Schlussmann Klaus Thomforde und schob zum 1:2 ein (21.).

Währenddessen betätigte sich Stanislawski nach seiner Auswechslung am Spielfeldrand erneut als "Miesepeter" und schimpfte mit einem Augenzwinkern: "Es ist eine Frechheit, ein Spiel bei solchen Bedingungen anzupfeiffen. Es ist viel zu heiß hier." Die Zuschauer freuten sich über die spätsommerlichen Temperaturen am Millerntor und auch Initiator Reinhold Beckmann durfte jubeln. Mit 24.900 Zuschauern gab's nach der Fertigstellung der neuen Haupttribüne einen Zuschauerrekord beim "Tag der Legenden".

Nach dem Seitenwechsel steuerten Maurizio Gaudino mit dem zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich (60.) und Sergej Barbarez mit dem Siegtreffer (65.) zwei weitere Treffer zu einem gelungenen Nachmittag dabei. Am Abend treffen sich die Kicker-Legenden dann zur abschließenden "Nacht der Legenden".

Das alljährliche Fußballfest ist eine Benefiz-Veranstaltung zu Gunsten der Organisation NestWerk. Diese organisiert unter anderem Straßenfußball-Turniere und Musikprojekte. „Der „Tag der Legenden“ ist das finanzielle Rückgrat für unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“, sagt Initiator Beckmann.