Messe: Reisen Hamburg 2010

Mit dem Flugzeug in den Skiurlaub

Foto: picture-alliance / ZB / picture-alliance / ZB/Zentralbild

Nicht umsonst werden die Hamburger Frühlingsferien als "Skiferien" bezeichnet. Auch 2010 liegen sie ideal, um in den Schnee zu starten - vom 8. bis 20. März, vor dem Ski-Ansturm über Ostern. In Halle B, Stand 634 des Hamburg Airport, liegen alle Informationen über Flugverbindungen in die Skiregionen vor. Manche Airlines befördern die Skiausrüstung sogar gratis.

Was die Wintersportgebiete anbelangt, ist die Messe ohnehin eine Fundgrube an Anregungen über schönste Hotels und beste Pisten. Urlaubsziele vom Allgäu über Innsbruck, Salzburg, rund um Genf und Zürich, bis nach Südtirol, stellen auf dem Messegelände ihre Angebote vor. Wen es nach Skandinavien oder gar in die Skiresorts in den USA zieht, der findet ebenfalls Insidertipps.

Besonders beliebt bei den Norddeutschen ist Österreich. Fünfmal wöchentlich fliegt Transavia wieder nach Innsbruck. Air Berlin hat Tirols Hauptstadt neu in den Flugplan aufgenommen - dreimal pro Woche. Lufthansa startet sonntags um 12.30 Uhr nach Innsbruck.

Wer die Winterferien im Vorarlberg plant, sollte womöglich eine Anreise via Friedrichshafen in Erwägung ziehen, ab Hamburg mit Intersky möglich , Montag bis Freitag zweimal täglich, Sonnabend und Sonntag einmal täglich. Von dort aus sind beliebte Wintersportorte wie Seefeld, St. Anton oder Kitzbühel mit der Österreichischen Bundesbahn bequem zu erreichen.

Nach Salzburg fliegt Germanwings fünfmal pro Woche, nach Klagenfurt dreimal. Auch Air Berlin hat beide im Programm: zweimal täglich Salzburg, einmal Klagenfurt.

Ein weiterer Ausgangspunkt für Schneefans ist Wien, das von Air Berlin, Lufthansa und Austrian Airlines mehrmals täglich angeflogen wird. Traumabfahrten bietet auch das Allgäu in Bayern, das mit Air Berlin und Intersky direkt zu erreichen ist. Ebenso ideal ist München als Ausgangspunkt. Mehrmals täglich gehen ab Hamburg Flüge von Lufthansa und Air Berlin.

Auch über die Schweizer Skiregionen breitet sich noch bis weit nach Ostern eine dicke Schneedecke. Die Low-Cost-Airline easyJet fliegt nach Basel, Air Berlin, Lufthansa und Swiss heben nach Zürich ab. LH fliegt auch nach Genf, von dort geht's in die Region Villars oder ins französische Jura.

Weiter südlich bräunt die Sonne Italiens die Gesichter der Skifahrer. Mailand - mit Lufthansa - bietet sich für Gebiete wie Val di Sole, Cortina d'Ampezzo oder die Dolomiten an.

Eine Alternative ist der Autozug nach Innsbruck, dessen Fahrpreis aufgrund der 80-Jahr-Feier um 100 Euro reduziert ist. Wer bis 24. März bucht, kann sein Auto für 99 Euro inkl. Liegeplatz befördern lassen.