Meldungen

Erfolg nach kurzer Zeit

Mit Akupunktur kann laut einer neuen Studie mehr als zwei Dritteln aller Schmerzpatienten geholfen werden. Die lindernde Wirkung setze bei den meisten Patienten "bereits nach der sechsten Behandlung" ein, teilte Dieter Melchart, Forschungsleiter des Zentrums für naturheilkundliche Forschung an der Technischen Universität München (TU) mit. Bisher wurden rund 45 000 vor allem weibliche Patienten über 50 Jahre behandelt. Bei jeder Fünften habe die Akupunktur "sehr gut" gegen Kopf- und Gelenkschmerzen gewirkt. (KNA)

Tee gegen Kopfschmerz

Eine Mischung aus Pfefferminz- und Schwarztee kann gegen Spannungskopfschmerzen helfen. Dazu müssen die Getränke zu gleichen Teilen gemischt werden, rät die Zeitschrift "Ärztliche Praxis". Auch ein Espresso kann gegen den Schmerz wirken. Hitze oder Kälte wirken krampflösend. So könne der Nacken mit einem Fön erwärmt werden. Den Schmerz lindere auch ein mit kaltem Wasser getränktes Tuch, das auf den Nacken gelegt werde. Erleichterung verschaffen zudem Wechselduschen. (dpa)

Der Mann mit der Trommel

Zeichnungen von Kopfschmerzpatienten im Kindes- und Jugendalter sind eine wertvolle Hilfe zur Diagnose. Kinderneurologen von der Universität Wisconsin analysierten Zeichnungen von Kindern und Jugendlichen, die unter quälenden Kopfschmerzen leiden. Ein Zehnjähriger illustrierte seinen Schmerz mit einem grimmigen Mann, der in einem Kopf Trommel spielt. Ein Neunjähriger zeichnete Hammer und Meißel, die Risse in den Kopf reißen. Die Trommel charakterisiert den diffusen Schmerz, der Meißel steht eher für den an einem Punkt stechenden Schmerz. (AP)

( sa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen