Personalie

Kabinett beschließt neue Bundespolizei-Führung

Nach dem Chef des Verfassungsschutzes Maaßen, ist jetzt auch die Dieter Roman offziell für das Amt als Präsident der Behörde bestätigt.

Berlin. Die Bundesregierung hat in ihrer wöchentlichen Kabinettssitzung die Neubesetzung an der Spitze der Bundespolizei beschlossen. Dieter Romann tritt als Präsident der Behörde die Nachfolge von Matthias Seeger an, der von Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) ohne Angabe von Gründen in den Ruhestand geschickt worden war. Der 50-jährige Romann wollte noch am Mittwoch am Sitz der Behörde in Potsdam die Arbeit aufnehmen. Die Ablösung Seegers war auf zum Teil heftige Kritik gestoßen

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch die Ernennung von Dieter Romann zum neuen Präsidenten der Bundespolizei bestätigt. Romann war bislang Spitzenbeamter im Bundesinnenministerium. Er übernimmt das Amt von Matthias Seeger, den Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) am Montag von seinen Aufgaben entbunden hatte.