Gaddafi bombardiert Bengasi - Uno beschließt Flugverbot über Libyen

New York. Über Libyen gilt seit gestern am späten Abend ein Flugverbot. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verabschiedete in New York eine Resolution, mit der die Luftwaffe des libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi am Boden gehalten werden soll. Deutschland enthielt sich bei der Abstimmung. Die Resolution erlaubt auch Luftschläge und andere "erforderliche Maßnahmen" zum Schutz der Zivilisten in Libyen. Frankreichs Regierung hatte sich zuvor für sofortige Militäraktionen ausgesprochen, sobald die Resolution verabschiedet worden sei.

Die libysche Luftwaffe bombardierte gestern Ziele in der von Aufständischen kontrollierten Stadt Bengasi. Gaddafi drohte am Abend mit einem Blutbad in der Rebellenhochburg.