Nahost

Andreas Reinicke wird EU-Sondergesandter für Nahost

Der Deutsche Andreas Reinicke wird europäischer Sondergesandter für dem Friedensprozess in Nahost. Zur Zeit ist er Botschafter in Syrien.

Brüssel. Die EU-Außenminister haben den deutschen Diplomaten Andreas Reinicke am Montag zum europäischen Sondergesandten für den Friedensprozess in Nahost ernannt. Zur Zeit ist Reinicke deutscher Botschafter in Syrien. Vom 1. Februar an solle er für anderthalb Jahre die europäische Nahost-Politik vorantreiben, erklärte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton in Brüssel. Das vorrangige Ziel sei es, Israelis und Palästinenser zurück an den Verhandlungstisch zu bringen. Reinicke wird die EU beim Nahost-Quartett vertreten, dem neben den Europäern die UN, die USA und Russland angehören. Chef des Quartetts ist der frühere britische Premierminister Tony Blair. (dapd)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.