Echtes Tonband? Bin Laden droht

Erstmals seit gut einem Jahr hat sich dem Sender al-Dschasira zufolge wieder der Al-Qaida-Chef Osama bin Laden zu Wort gemeldet und mit neuen Anschlägen in den USA gedroht.

"Die Aktivitäten werden vorbereitet, und ihr werdet sie in euren Häusern sehen, sobald sie abgeschlossen sind, so Gott will", sagte eine Stimme auf einem Tonband, die bin Laden zugeordnet wurde und die der arabische Sender gestern sendete. Die Stimme bot den USA einen Waffenstillstand unter bestimmten Bedingungen an. Al-Qaida sei bereit, auf den Wunsch der amerikanischen Öffentlichkeit zu reagieren, die von der US-Regierung den Abzug der Truppen aus dem Irak fordere. "Wir haben keine Einwände, darauf mit einem langfristigen Waffenstillstand auf Basis fairer Bedingungen zu reagieren", hieß es in der Botschaft. Die USA lehnten diese Offerte aber ab. Wann das Band aufgenommen wurde, war zunächst unklar. Die CIA glaubt an die Echtheit. Zuletzt war im Dezember 2004 eine bin Laden zugeschriebene Tonaufnahme gesendet worden.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.