HSV – wir reden weiter

Joe Zinnbauer über die Corona-Krise in Südafrika

Keine Folge mehr verpassen - jetzt kostenlos abonnieren auf:
Ex-HSV-Trainer Joe Zinnbauer trainiert seit vier Monaten erfolgreich die Orlando Pirates in Südafrika und ist von der Coronavirus-Pandemie massiv betroffen.

Ex-HSV-Trainer Joe Zinnbauer trainiert seit vier Monaten erfolgreich die Orlando Pirates in Südafrika und ist von der Coronavirus-Pandemie massiv betroffen.

Foto: Ralf Krüger / dpa

Hamburgs Ex-Coach trainiert die Orlando Pirates Johannesburg. Im Podcast spricht er über die Ausgangssperre – und die Unruhe im HSV.

Hamburg. Joe Zinnbauer hatte Pech. Gerade erst war seine Familie zu Besuch in Johannesburg. Wegen des Schulbeginns in Hamburg flog sie vor einer Woche zurück nach Deutschland.

Jetzt sitzt der ehemalige HSV-Trainer alleine in der südafrikanischen Hauptstadt und kann nur noch zum Einkaufen das Haus verlassen. Wegen der Corona-Pandemie hat Südafrikas Staatschef bereits eine Ausgangssperre verhängt.

Zinnbauer ist seit Dezember Cheftrainer der Orlando Pirates und nutzt die Zeit nun vor allem für Trainingseinheiten per Videokonferenz. Wie der 49-Jährige die Situation in Südafrika erlebt, wie sein Alltag derzeit aussieht und was er aus der Ferne zum Machtkampf beim HSV und zu seinem ehemaligen Spieler Marcell Jansen sagt, hören Sie hier.

HSV – wir reden weiter: Hören Sie auch die Podcasts mit …