Distelmeyer rockt auf Kampnagel

Rauer Diskurs

Befreit vom Diskursballast, der ihm früher gelegentlich die Sicht verbaute tritt Jochen Distelmeyer am 30. August in Winterhude auf.

So ein kleines Ferien-Intermezzo bewirkt Wunder. Zum Beispiel Jochen Distelmeyer. Hatte sich der frühere Vordenker der aufgelösten Hamburger Intellektuellentruppe Blumfeld nach den Gedankenwasserfällen von "L'Etat c'est Moi" zuletzt in der eigenwilligen Naturlyrik von "Verbotene Früchte" verloren, nimmt er jetzt auf "Heavy" solo die Gitarre in die Hand, fragt "Wohin mit dem Hass" und rockt los. Frischer, kritischer und bissiger denn je. Befreit vom Diskursballast, der ihm früher gelegentlich die Sicht verbaute. Am 30. August ist große Distelmeyer-Revival-Feier auf Kampnagel.

Jochen Distelmeyer So 30.8., 22.00, Kampnagel k6 (Bus 172, 173), Jarrestraße 22-24, Karten zu 19,- im Vvk., 22,- an der Ak.; www.jochendistelmeyer.de