Der berühmte Künstler und seine Frau werfen Kultursenatorin Karin von Welck „Machtgier und Inkompetenz“ vor.

Hamburg. Der berühmte Hamburger Maler Daniel Richter verlässt Hamburg aus Verärgerung über die Kulturpolitik von Kultursenatorin Karin von Welck (parteilos) und zieht mit seiner Familie nach Berlin. „Frau von Welck mit ihrer Mischung aus Machtgier und Inkompetenz und den ewigen Erklärungen, das hält man auch nicht mehr aus“, sagte Richter dem „Hamburger Abendblatt“ (Wochenendausgabe).