Fernsehturm

Seitensprung-Agentur erneuert Millionen-Angebot für Telemichel

Das Unternehmen Noel Bidermann wolle zehn Millionen Euro in die Sanierung stecken. Im Gegenzug solle der Turm umbenannt werden.

Hamburg. Der kanadische Internetunternehmer Noel Biderman hat am Sonntag in Hamburg sein Angebot für den Fernsehturm erneuert . Sein Unternehmen Ashley Madison, das mit Seitensprung- und anderen Kontaktportalen Geld verdient, wolle zehn Millionen Euro in die Sanierung des zurzeit geschlossenen Turms stecken.

Im Gegenzug solle der 1968 gebaute Heinrich-Hertz-Turm "Ashley-Madison-Tower" heißen und mit rosafarbener Leuchtreklame für die Firma werben. Die Telekom hatte dies schon abgelehnt.