Straßengewalt zu 40 Prozent unter Alkoholeinfluss

Mehr als ein Drittel aller gefährlichen und schweren Körperverletzungen im öffentlichen Raum werden unter Alkoholeinfluss begangen. Bei insgesamt...

Mehr als ein Drittel aller gefährlichen und schweren Körperverletzungen im öffentlichen Raum werden unter Alkoholeinfluss begangen. Bei insgesamt 2563 im vergangenen Jahr verübten gefährlichen und schweren Körperverletzungen auf Straßen, Wegen oder Plätzen waren die Tatverdächtigen in 1032 Fällen alkoholisiert - ein Anteil von 40,3 Prozent. Dieses Ergebnis geht aus einer Kleinen Senatsanfrage des SPD-Innenexperten Andreas Dressel hervor. Seit 2002 hat sich die Zahl alkoholisierter Tatverdächtiger bei Körperverletzungsdelikten sogar fast verdoppelt - von 3082 auf 6039. Andreas Dressel: "Die Zahlen zeigen, dass Alkohol-Straftaten keineswegs nur ein Kiez-Problem sind. Und das überfällige Flaschen-Verbot nur für die Reeperbahn wird keine allgemeine Trendumkehr bringen."

Besonders hoch ist der Anteil Betrunkener, die Widerstandsdelikte begehen: Fast 70 Prozent der Widerstandstaten gegen Vollstreckungsbeamte wurden 2008 im Rausch begangen.