Rahlstedt

Feuer in Regionalbahn - Zug evakuiert

Der Zugführer (48) hielt im Bahnhof Rahlstedt an, rettete sich aus der Lok und versuchte das Feuer zu löschen. Da der Motor und diverse Kabel brannten, kam es zu einer massiven Rauchentwicklung...

Auf der Fahrt von Hamburg nach Ahrensburg ist am Sonnabendvormittag das Triebfahrzeug einer Regionalbahn in Brand geraten. Ursache war nach Angaben der Bundespolizei vermutlich ein technischer Defekt. Der Zugführer (48) hielt im Bahnhof Rahlstedt an, rettete sich aus der Lok und versuchte das Feuer zu löschen. Da der Motor und diverse Kabel brannten, kam es zu einer massiven Rauchentwicklung. Die Reisenden konnten den Zug allerdings gefahrlos verlassen. Beamte der Bundespolizei räumten den Bahnsteig und sperrten die Zugänge. Auch angrenzende Geschäfte wurden evakuiert. 38 Feuerwehrmänner löschten schließlich die Flammen. Das Gleis wurde von 10.50 bis 11.45 Uhr gesperrt. 15 Züge hatten dadurch eine Verspätung von insgesamt 138 Minuten.