Kellerbrand an der Netzestraße

Hat der Luruper Feuerteufel wieder zugeschlagen?

Anwohner alarmierten Polizei und Feuerwehr, weil starker Rauch ins Treppenhaus drang. Nach Angaben der Feuerwehr brannte Hausrat und Sperrmüll auf einer Fläche von drei mal vier Metern...

Nachdem in den vergangenen Wochen immer wieder in ganzen Straßenzügen Müllcontainer brannten, stand am Dienstagabend der Keller eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses an der Netzestraße (Lurup) in Flammen. Anwohner alarmierten Polizei und Feuerwehr, weil starker Rauch ins Treppenhaus drang. Nach Angaben der Feuerwehr brannte Hausrat und Sperrmüll auf einer Fläche von drei mal vier Metern. Menschenleben waren nicht in Gefahr. Allerdings waren die elektrischen Leitungen feucht, so dass die Gefahr eines Kurzschlusses bestand. Insgesamt 20 Feuerwehrmänner löschten den Brand innerhalb von eineinhalb Stunden. Brandermittler sind heute vor Ort und klären die Ursache. Ob es Brandstiftung war, ist noch unklar.