Online Marketing Rockstars

Marteria und Casper sind Secret-Acts beim OMR-Festival

Beim Branchentreffen in den Messehallen geht es nicht nur um Online-Marketing – es treten auch bekannte Rap-Größen auf.

Hamburg. Seit Dienstag läuft die Digital-Konferenz OMR (Online Marketing Rockstars) in den Messehallen. Bereits am ersten Tag waren bekannte Gesichter wie Fernsehmoderator Joko Winterscheidt, Frank Thelen, Unternehmer und Juror aus der TV-Sendung "Die Höhle der Löwen" und Moderatorin Lena Gercke auf der Konferenz-Bühne zu Gast. Als musikalischer "Secret Act" waren am Dienstag HipHop-Sänger Trettmann und Rapper Dendemann das Highlight auf der anschließenden Party.

Neben dem Männerchor Hamburger Goldkehlchen und DJ-Newcomerin Miami Lenz und der Männerchor Hamburger Goldkehlchen sollen, laut Informationen des Abendblatts, am Mittwoch auch die beiden Rapper Casper und Marteria auftreten. In den vergangenen Jahren war die Hip-Hop-Formation Deichkind da, Jan Delay, Udo Lindenberg und die Fantastischen Vier heizten schon ein. „Es ist Podcast-Festival. Es ist Musik-Festival. Es ist Digital-Festival“, sagt Westermeyer.

400 Aussteller präsentieren sich bei den OMR

Auf der Konferenzbühne geht es tagsüber um digitale Themen: Mittwoch spricht Bestseller-Autor Yuval Noah Harari (21 Lektionen für das 21. Jahrhundert) in Hamburg über künstliche Intelligenz. Musikerin Ellie Goulding ("Close to me") erzählt, wie es sich bei wachsendem Erfolg mit der eigenen Glaubwürdigkeit in den sozialen Medien verhält. Topmanagerin Bozoma Saint John (Pepsi Cola, Apple, Uber) spricht über Marketing und Juso-Chef Kevin Kühnert (SPD) über neue politische Strömungen und alte Parteien.

Was 2011 als Branchentreff mit 200 Gästen begann, ist inzwischen einer der angesagtesten Hotspots der Digitalszene. Mehr als 50.000 Besucher werden in diesem Jahr auf dem zweitägigen Treffen erwartet, so viele wie nie zuvor. Geboten werden mehr als 400 Aussteller, mehr als 300 Redner, sogenannte Speaker, und mehr als 150 Masterclasses, in denen über die Zukunft des Digitalen nachgedacht wird. „Mein Job ist es Menschen zusammenzubringen, zu informieren und dabei zu unterhalten“, schreibt Gründer Philipp Westermeyer , in seinem Editorial für das Magazin „Philipp“, das das Hamburger Abendblatt über Westermeyer und das OMR Festival herausgebracht hat.

Dass seine Idee, die er übrigens nach der Geburt seines ersten Kindes beim nächtlichen Spaziergang entwickelt hatte, so erfolgreich ist, konnte er nicht voraussehen.

Auf der OMR-Bühne: Keks-Erbin, TV-Entertainer und Topmodel

Die Liste der Redner und der Aussteller liest sich wie ein Who-is-Who der Branche: Vertreten sind die Internet-Plattform Alibaba genauso wie Computerhersteller IBM und Social-Media-Pionier Facebook, Online-Händler Otto und Werbevermarkter Ströer. Model und Unternehmerin Lena Gercke gibt Einblick in ihre Arbeit als Influencerin, TV-Entertainer Joko Winterscheidt und YouTuber Fynn Kliemann wollen sich über die Medienmacher des 21. Jahrhunderts austauschen.

Keks-Erbin Verena Bahlsen hat sich als Thema das Scheitern klassischer Transformationsstrategien vorgenommen. Die Polit-Prominenz aus Berlin hat sich mit Vertretern von SPD und CDU – Katarina Barley, Paul Ziemiak – angesagt. Schließlich ist Europawahl und da geht es auch um das Internet und Themen wie Urheberrechte.

Future Hamburg Award wird während der OMR verliehen

Das Festival, dessen zweiter Tag als Konferenz konzipiert ist, trifft den Zeitgeist. (Selbst)-vermarktung und Werbung sind längst ein Milliarden-Geschäft. Die Marktforscher von Nielsen ermittelten für Deutschland und das vergangene Jahr zwar einen stagnierenden Bruttowerbemarkt mit einem Volumen von 32 Milliarden Euro. Das Geschäft auf mobilen Endgeräten ist daran mit einem Anteil von mehr als einer Milliarde Euro Anteil und einem Plus von 59 Prozent zum Vorjahr weiter auf dem Vormarsch.

Auch die Wirtschaftsförderer der Hansestadt sind präsent und nutzen die OMR-Bühne, um erstmals den Future Hamburg Award zu verleihen. Zehn Start-ups haben es ins Finale geschafft, darunter die Hamburger Gründungen Localyze (Unterstützung für ausländische Arbeitskräfte) und LignoPure (Kunststoffe ohne Mineralöl).