Verlobter von Kronprinzessin Victoria

Daniel Westling bekommt Spenderniere von Vater

Der Verlobte von Schwedens Kronprinzessin Victoria, Daniel Westling, hat sich einer heimlichen Nierentransplantation unterzogen. Sein Vater hatte ihm das Organ gespendet. Beide Männer haben die Operation jedoch gut überstanden.

Stockholm. Sorge im schwedischen Königshaus: Daniel Westling, der Verlobte von Schwedens Kronprinzessin Victoria musste sich gestern im Karolinska Krankenhaus in Stockholm einer schweren Operation unterziehen. Er bekam eine neue Niere eingesetzt. Der Grund: Der Fitness-Trainer litt von Geburt an unter einen eingeschränkten Nierenfunktion, das Ganze scheint auf einen Geburtsfehler zurück zu führen zu sein.

Sein Vater hatte sich dazu bereit erkärt, seinem Sohn eine Niere zu spenden. Beiden Männern geht es nach der Operation entsprechend gut, sie haben alles ohne Komplikationen überstanden.

Über eine Nierenerkrankung war bisher öffentlich nichts bekannt. Die Notwendigkeit einer Transplantation sei seit längerem klar gewesen, hieß es weiter. Kronprinzessin Victoria konnte ihrem Liebsten jedoch nicht das Händchen am Krankenbett halten, sie befindet sich noch immer auf einer Reise durch Grönland mit Dänemarks Kronprinz Frederik und dem norwegischen Kronprinzen Haakon, um auf die Auswirkungen des Klimawandels in der Arktis aufmerksam zu machen.

Der Geschäftsmann und die Kronprinzessin hatten vor kurzem ihre Verlobung bekannt gegeben. Die HOchzeit soll im Juni 2010 stattfinden.

( nsch, dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Leute