Messenger

WhatsApp führt neue Funktion für mehr Datenschutz ein

Wie Sie WhatsApp richtig nutzen

Wie Sie WhatsApp richtig nutzen

Der Messenger-Dienst ist Deutschlands meist genutztes Chatprogramm. Dennoch kennen sich viele Nutzer nicht mit seinen Funktionen aus. Wir erklären, was die App alles kann.

Beschreibung anzeigen

WhatsApp bietet schon die Funktion, dass sich Nachrichten nach 24 Stunden löschen. Das nächste Update bringt eine weitere Möglichkeit.

Berlin. Seit Anfang August können Whatsapp-Nutzer Nachrichten, Bilder und Videos verschicken, die sich nach 24 Stunden von selbst löschen. Die Funktion kommt offenbar gut an, denn jetzt will der zu Facebook gehörende Messerdienst sie erweitern – um die Möglichkeit, dass sich die Nachricht nach 90 Tagen löscht. Ein entsprechender Betatest sei gerade auf der Testplattform Google Play Beta Program veröffentlicht worden, berichtet das Fachportal wabetainfo.com.

Die Selbstlösch-Funktion soll Nutzern mehr Kontrolle über ihre Daten geben und ist Teil einer WhatsApp-Kampagne für besseren Datenschutz. "Menschen haben ein Recht darauf zu kommunizieren, ohne dass Unternehmen oder Dritte mithören", sagte WhatsApp-Chef Will Cathcart kürzlich. Für ihn seien selbstlöschende Nachrichten die Zukunft: "Man nimmt ja auch nicht jedes direkte Gespräch auf und speichert es."

WhatsApp: Hinter dieser Nachricht an Eltern stecken Betrüger

Erst vorige Woche hat WhatsApp einen Betatest veröffentlicht macht, der Nutzer mit Android-Handys erfreuen dürfte: Sie sollen 217 neue Emojis bekommen. Bis zur Einführung im regulären Messenger dürfte es nicht mehr lange sein. Auf dem iPhone hatte WhatsApp die neuen Emojis allerdings schon im April veröffentlicht. Zuletzt schränkte der Messenger-Dienst viele indische Accounts ein, weil sie gegen Spam-Richtlinien verstießen. (küp)