Pandemie

In diesen Ländern bekommen Deutsche jetzt die Corona-Impfung

Lesedauer: 5 Minuten
Präventiv ein Schmerzmittel gegen die Impf-Beschwerden?

Präventiv ein Schmerzmittel gegen die Impf-Beschwerden?

Eine Impfung steht an – und die Angst vor unangenehmen Nebenwirkungen keimt auf. Hilft es da, präventiv ein schmerz- oder fiebersenkendes Mittel zu nehmen?

Beschreibung anzeigen

Noch ist die Covid-19-Impfung in Deutschland nicht für alle verfügbar. Nun wächst der Markt für Impftourismus. Wo ist er jetzt möglich?

Berlin. 
  • In Deutschland geht es mit den Corona-Impfungen zwar schneller voran, dennoch wird es noch eine Weile dauern, bis allen Deutschen ein Impfangebot gemacht werden kann
  • Reiseveranstalter versuchen das ausnutzen und bieten "Impfreisen" an
  • Wohin Deutsche jetzt für die Corona-Impfung reisen können, haben wir hier für Sie aufgelistet

Die Impfkampagne in Deutschland zur Eindämmung des Coronavirus nimmt zwar langsam an Fahrt auf - trotzdem wissen viele Menschen noch nicht, wann sie sich ihre Impfung gegen Covid-19 abholen können. Nun gibt es Reiseveranstalter, die während der Pandemie "Spritztouren" ermöglichen - der Name ist Programm.

So besteht etwa die Option, in Russland den Impfstoff Sputnik V verabreicht zu bekommen. In welchen Ländern können sich Deutsche jetzt gegen Covid-19 impfen lassen? Was ist dabei zu beachten? Antworten auf die wichtigsten Fragen im Überblick.

Russland: Corona-Impfung mit Sputnik V für deutsche Touristen

Der norwegische Reiseveranstalter World Visitor bietet Impfreisen nach Russland an. Zu dem Unternehmen gehört auch die deutschsprachige Webseite meine-impfreise.com, auf der nicht nur Kurzreisen zum Impfen nach Moskau oder Sankt Petersburg angeboten werden, sondern auch 23-tägige "Gesundheits- und Wellnessreisen" und Kombi-Pakete aus Russland- und Türkeiurlaub. "Bis September wollen wir jede Woche 50 Leute nach Moskau bringen", sagte der Münchner Büroleiter Hans Blank von World Visitor der Deutschen Presse-Agentur. Er spricht von "wahnsinnig" vielen Anfragen.

Lesen Sie auch: Corona: Jugendämter fürchten Verdopplung der Schulabbrüche

Der 38-jährige Berliner Enno Lenze hat den Trip gewagt und sich Sputnik V in Moskau verabreichen lassen. "Wenn ich fit bin, besuche ich ein Museum nach dem anderen", erklärte er. Mit ihm flogen etwa 50 anderen Deutsche zum Impfen nach Russland - es handelte sich dabei bereits um den zweiten Impfflug von World Visitor nach Moskau.

Impfreise nach Russland: Das sind die Kosten für den Trip

Ein Schnäppchen ist der Trip nach Moskau nicht. 150 Euro für die Impfung und 1000 Euro für die Reise samt Flug, hat Lenze der Deutschen Presse-Agentur vorgerechnet. In drei Wochen will der Berliner für die zweite Sputnik-Dosis erneut nach Moskau kommen. Seit Kurzem dürfen Deutsche mit gültigem Visum wieder auf dem Luftweg einreisen. Vorher wäre eine solche Impfreise nicht möglich gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren: Ende der Corona-Krise: Jetzt legt China den Turbo ein

Auf der deutschsprachigen Webseite des Unternehmens wird eine doppelte Kurzreise von jeweils drei Tagen für einen Preis "ab 1999 Euro" angeboten - inklusive Flug, Hotel, Transfer und Dolmetscher für den Impftermin. Die Preise für die Impfung sind den Informationen zufolge zusätzlich zu tragen und dort mit 200 bis 220 Euro pro Termin angegeben.

Mehr Thema: Corona: Wann gilt ein Impfstoff eigentlich als wirksam?

Serbien: Wie funktioniert die Corona-Impfung für Deutsche?

Auch in Serbien können sich Touristen gegen Covid-19 impfen lassen. "Es besteht für in Serbien polizeilich gemeldete Ausländer die Möglichkeit, einen Impftermin regulär zu beantragen", heißt es auf der Webseite der deutschen Botschaft in Belgrad. Die polizeiliche Anmeldung ist auch ohne Impfwunsch obligatorisch: Ausländer müssen binnen 24 Stunden nach Einreise ihren Aufenthaltsort in Serbien anmelden, wie das Auswärtige Amt informiert.

Für die Impfung ist eine Registrierung über ein Portal der serbischen Behörden nötig - allerdings führt die Anmeldung zu keiner automatischen Terminvergabe. Wann die Impfung dann konkret erfolgen kann, sei "nicht prognostizierbar", schreibt die deutsche Botschaft - und empfiehlt, sich nur mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff impfen zu lassen. In Serbien wird neben Sputnik V auch der chinesische Impfstoff Sinopharm eingesetzt.

Lesen Sie hier: Sinopharm und Co.: Was können die chinesischen Impfstoffe?

Pauschalangebote: Für die Corona-Impfung nach Dubai, Indien oder Ägypten?

Bereits im vergangenen Jahr berichteten viele Medien über den elitären Londoner Verein Knightsbridge Circle, der seinen Mitgliedern eine luxuriöse Impfreise im Privatjet nach Dubai oder Indien ermöglichen soll - laut "Wirtschaftswoche" für satte 50.000 Euro.

Über den österreichischen Anbieter impfreisen.at soll es bald auch Angebote ab 3000 bis 4000 Euro für Impfreisen nach Dubai, Ägypten oder Serbien geben - in der Luxusvariante dann allerdings ab 20.000 Euro pro Person. Die Resonanz sei groß, betonte der dafür verantwortliche Unternehmer Christian W. Mucha gegenüber "Wirtschaftswoche". Unter den Interessenten befinde sich "fast die ganze österreichische Society". Wie konkret die Reisen ablaufen sollen, steht allerdings noch nicht fest.

(raer/mit dpa)