Pandemie

Ergebnis in 15 Minuten: Neuer Corona-Schnelltest vor Einsatz

Corona: 15-Minuten Schnelltest soll im September kommen

Ein neuer Corona-Schnelltest soll schon nach 15 Minuten eine Diagnose liefern. Das Schweizer Unternehmen Roche will die Tests bereits Ende September ermöglichen.

Beschreibung anzeigen

Corona-Diagnose binnen 15 Minuten: Der Pharmakonzern Roche will einen neuen Schnelltest auf den Markt bringen – noch im September.

Berlin. Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat angekündigt, noch in diesem Monat einen neuartigen Corona-Schnelltest auf den europäischen Markt bringen zu wollen. Der Antigentest liefere in 15 Minuten ein Ergebnis, teilte das Unternehmen Dienstagabend mit. Bei der Markteinführung sollen monatlich 40 Millionen Schnelltests zur Verfügung stehen.

Auch in Deutschland werde mit Hochdruck an der Entwicklung solcher Tests gearbeitet, sagte Christian Drosten, Virologe der Berliner Charité, am Dienstag im NDR-Podcast „Coronavirus-Update“. Drosten rechnet aber nicht vor Dezember mit einer Markteinführung. Zunächst müssten die rechtlichen Voraussetzungen für Zulassung und Anwendung geschaffen werden.

Corona-Schnelltest von Roche: Kein Ersatz von PCR-Tests

Antigentests spüren virale Proteine, also Fragmente des Virus aus Rachen- oder Nasenabstrichen, auf. Sie gelten als Ergänzung, nicht als Ersatz für die aktuell verwendeten PCR-Tests, weil sie ungenauer sind. Vorteil ist, dass sie zu Hause, in Arztpraxen oder auch unterwegs in Minutenschnelle ausgewertet werden können.

Das Testergebnis gibt vor allem Auskunft über die Virenlast eines Menschen – und damit womöglich auch darüber, ob dieser infektiös ist. Nach Angaben von Sandra Ciesek, Leiterin des Instituts für Medizinische Virologie am Universitätsklinikum in Frankfurt, laufen erste Studien zur Handhabung und Zuverlässigkeit der Tests in der Mainmetropole.

RKI-Chef bezeichnet Schnelltests als „Game Changer“

Lothar Wieler, Chef des Robert-Koch-Instituts, bezeichnete die Tests vor wenigen Tagen als „Game Changer“ – als ein Verfahren also, das die Entwicklung der Corona-Pandemie signifikant beeinflussen könne. Aber auch Wieler gab sich zurückhaltend, was den Zeitpunkt der Einführung betrifft.

Im Herbst und Winter rechnen viele Experten mit einer Verschärfung der Situation. Die Menschen zögen sich in Räume zurück, die Risiken einer Ansteckung mit Covid-19 etwa durch die Luft stiegen. Christian Drosten zufolge könnten die Antigentests ein Baustein dafür sein, dass auch bei einem erneuten starken Anstieg der Infektionszahlen ein scharfer Lockdown verhindert werden kann. (kai)

Lesen Sie auch: Warum das Coronavirus besonders ältere Menschen angreift

Christian Drostens Podcast "Coronavirus-Update" kehrt zurück
Christian Drostens Podcast Coronavirus-Update kehrt zurück

Corona-Pandemie – Mehr zum Thema

(kai)