Trauerfall

Aretha Franklin – Das Netz trauert um „the ultimate queen“

"Queen of Soul" Aretha Franklin ist tot

"Queen of Soul" Aretha Franklin ist tot

Beschreibung anzeigen

Ihr Tod hat weltweit Anteilnahme ausgelöst: Aretha Franklin erlag am Donnerstag einem Krebsleiden. Wir haben Reaktionen gesammelt.

Berlin.  Das Abschiednehmen hatte schon vor einigen Tagen begonnen. Nachdem am Montag die Promi-Website „Showbiz411“ von Aretha Franklins schwerer Krankheit berichtet hatte, waren Tausende Genesungswünsche und Gebete von Freunden, Wegbegleitern und Fans aus der ganzen Welt in Richtung der „Queen of Soul“ geschickt worden. Am Donnerstag erlag die 76-Jährige ihrem Krebsleiden – ihr Tod löste eine neue Welle der Anteilnahme aus.

„Der Verlust von Aretha Franklin ist ein Schlag für jeden, der Musik liebt“, twitterte etwa Oscar- und Grammy-Preisträger Elton John, der sie als „die größte Soul-Künslerin aller Zeiten“ würdigte. Die mehrfache Grammy-Preisträgerin Christina Aguilera nannte Franklin eine „zeitlose Inspiration“, die „ultimative Königin“ – und schrieb weiter: „Danke für das Geschenk deiner Stimme.“

Bill Clinton nennt Franklin „einer der größten Schätze Amerikas“

Die Recording Academy, die für die Verleihung der Musikpreise Grammys zuständig ist, nannte Franklin eine „unvergleichliche Künstlerin“ mit einer der „tiefgreifendsten Stimmen“ der Musikbranche. Die „New York Times“ würdigte Franklin als „eine der großartigsten Sängerinnen Amerikas – in jeder Stilrichtung“.

Der frühere US-Präsident Bill Clinton sagte, er und seine Frau Hillary trauerten um Franklin. Die Sängerin sei „einer der größten Schätze Amerikas“ gewesen. „Mehr als 50 Jahre lang hat sie unsere Seelen berührt.“

Angehörige trauern um „Fels unserer Familie“

Die letzten Tage hatte Franklin im Kreis der Familie und enger Vertrauter verbracht. Freunde wie der Sänger Stevie Wonder und der schwarze Bürgerrechtler Jesse Jackson hatten die Musikerin noch kurz vor Tod in ihrem Haus in Detroit besucht.

„In einem der dunkelsten Momente unseres Lebens können wir nicht die angebrachten Worte finden, um den Schmerz in unseren Herzen auszudrücken“, erklärte Franklins Familie in einer Mitteilung. „Wir haben unsere Matriarchin verloren, den Fels unserer Familie“, hieß es. „Wir haben eure Liebe für Aretha gefühlt und es hilft uns zu wissen, dass ihr Erbe weiterleben wird.“

(ba/dpa)