Hamburger Sportgala

Wählen Sie Hamburgs Team des Jahres!

Noch bis zum 27. Januar können Sie über Hamburgs Sportler des Jahres 2013 abstimmen. Heute stellen wir die sechs Mannschaften vor

Die Abstimmung der Abendblatt-Leser über Hamburgs Sportler des Jahres 2013 läuft seit zwölf Tagen. Bis einschließlich Montag, dem 27. Januar, können Sie noch per Telefon oder SMS ihre Favoriten wählen. In den Kategorien Sportler, Sportlerinnen und Mannschaft sind jeweils sechs Kandidaten nominiert. Heute stellen wir Ihnen die sechs Mannschaften vor. Am Ende dieser Woche präsentieren wir Ihnen noch einmal alle 18 Kandidaten.

Wie Sie abstimmen können, lesen Sie bitte rechts auf dieser Seite. Und: Machen Sie mit, haben Sie die Chance, einen fabrikneuen Audi A3 Cabrio für ein Jahr fahren zu dürfen.

Neben Ihnen, liebe Abendblatt-Leser, stimmen die zwölf Mitglieder unserer Sportgala-Jury ab. Die Abstimmungen gehen jeweils zu 50 Prozent in das Endergebnis ein. Die Jury bilden sechs Repräsentanten der Veranstalter der Sportgala, Hamburgs Olympiastützpunktleiterin Ingrid Unkelbach und die fünf Spielführer der Profivereine Hamburger SV (Rafael van der Vaart), FC St. Pauli (Fabian Boll), HSV Handball (Pascal Hens), Hamburg Freezers (Christoph Schubert) und VT Aurubis (Imke Wedekind).

Am Ende des Votums ergeben sich in den drei Kategorien Ranglisten von eins bis sechs. Die Platzziffern beider Abstimmungen, die der Leser und der Jury, werden dann addiert. Die Person oder die Mannschaft mit der niedrigsten Platzziffer ist Hamburgs Sportler des Jahres. Bei Gleichstand entscheidet die Jury über die endgültige Rangfolge.

Geehrt und bekannt gegeben werden die Sportler bei der 9. Hamburger Sportgala am 17. Februar im Börsensaal der Handelskammer. Ausgezeichnet werden dort zudem Hamburger Unternehmen, die sich im Sport engagieren, sei es als Sponsor, im Betriebssport oder bei der Bereitstellung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen für Athleten.

Die Sportgala ist eine Aktion des Energieversorgers Vattenfall, der Handelskammer, der Stadt Hamburg, des Hamburger Sportbundes, des TV-Senders Hamburg 1 und des Abendblatts.

Nominiert bei den Frauen sind: die Hockey-Nationalspielerin Eileen Hoffmann (Telefonnummer 01379/1412-01), Box-Weltmeisterin Susi Kentikian (01379/1412-02), die Weltklasse-Beachvolleyballerin Laura Ludwig (01379/1412-03), Rollstuhlbasketball-Nationalspielerin Edina Müller (01379/1412-04), die Weltklasse-Judoka Martyna Trajdos (01379/1412-05) und Tennisprofi Carina Witthöft (01379/1412-06).

Die Kandidaten bei den Männern sind: der Schwimmer Steffen Deibler (Telefonnummer 01379/1412-07), der HSV-Handballer Domagoj Duvnjak (01379/1412-08), der Freezers-Nationalspieler Jerome Flaake (01379/1412-09), der zweimalige Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste (01379/1412-10), Ruder-Olympiasieger Eric Johannesen (01379/1412-11) und Einhand-Segler Heiko Kröger (01379/1412-12).

2012 siegten Moritz Fürste, Edina Müller und das Hamburger Olympiateam für die Sommerspiele und Paralympics 2012 in London.