Hamburger Sportgala

Harvestehuder THC 01379/1412-17

Wer im Februar die Meisterfeier im Vereinsheim miterleben durfte, der konnte nachfühlen, was der erste Titelgewinn nach 1996 für die Hockeyherren des Harvestehuder THC bedeutete. Mit seinem Treffer zum 6:5 acht Sekunden vor Ende des Finales um die deutsche Hallenmeisterschaft gegen Uhlenhorst Mülheim hatte der österreichische Torjäger Michael Körper den gesamten Club in Ekstase versetzt. 400 mitgereiste Fans verwandelten die Berliner Max-Schmeling-Halle in ein schwarz-gelbes Tollhaus. Dass der Erfolg keine Eintagsfliege war, bewies die Auswahl von Erfolgstrainer Christoph Bechmann über das gesamte Jahr. Als Hauptrundenmeister der Feldsaison 2012/13 gelang die erstmalige Qualifikation für die Euro Hockey League, in der Feld-Endrunde war der HTHC einziger Hamburger Vertreter, scheiterte jedoch im Halbfinale. In dieser Saison liegen Bechmanns Mannen im Feld und in der Halle erneut aussichtsreich im Rennen um die Endrundenplätze. Der HTHC ist wieder eine Macht im deutschen Hockey.