Dschungelcamp auf RTL

Micaela Schäfer über das Nacktsein und lesbische Liebe

| Lesedauer: 2 Minuten

Daniel Lopes erkämpft sich sieben Sterne im Labyrinth, Ramona Leiß und Micaela Schäfer unterhalten sich über lesbische Liebe, dazu gibt's Ratten und Krokodile.

Köln/Berlin. Ramona Leiß und Micaela Schäfer unterhalten sich über lesbische Liebe, Daniel Lopes erkämpft sich sieben Sterne im Labyrinth, dazu gibt's Ratten und Krokodile. Für die dritte Dschungelprüfung wählten die TV-Zuschauer den früheren Castingshow-Teilnehmer Daniel Lopes (35) aus. Der Sänger musste durch ein Labyrinth kriechen und elf Sterne finden, die die Essensrationen für die elf Bewohner des Promi-Lagers symbolisieren. Lopes begegnete dabei Ratten oder auch einem Krokodil. „Ein Krokodil – mein Gott! Ich habe so viel Panik gehabt.“ Lopes schaffte es, an dem Krokodil vorbeizukommen. Moderator Dirk Bach lobte in der am Sonntag ausgestrahlten Sendung: „Du bist ab sofort der Krokodilflüsterer.“ Von den elf Sternen, die im Labyrinth versteckt waren, fand Lopes sieben.

Die sechste Staffel des Dschungelcamps startete am Freitag. Die Teilnehmer sind neben Lopes die Schauspielerinnen Brigitte Nielsen und Radost Bokel, die Sängerinnen Marlene Tackenberg (Jazzy von Tic Tac Toe) und Kim Debkowski, das Erotik-Model Micaela Schäfer, Moderatorin Ramona Leiß, der Schauspieler Rocco Stark, Ex-Fußball-Star Ailton, der Sänger Martin Kesici und Magier Vincent Raven.

In der dritten Folge der aktuellen Staffel unterhielten sich Schäfer und Leiß, die sich mit 50 Jahren geoutet hat, über lesbische Liebe. Schäfer hat auch schon einmal „mit Frauen rumgeknutscht - aber das war nur so Spaß“. Leiß genießt am Sex mit Frauen das Entspannte: „Bei Sex mit Männern hatte ich immer das Gefühl: okay, da gibt es ein Vorspiel, dann wird darauf zugearbeitet, dass jetzt der große Akt kommt.“

Ein ähnliches Thema hat Schäfer auch mit Jazzy. Das Erotik-Model gibt preis, dass es „wirklich immer gerne nackt“ sei und dass das „so mit 22 Jahren angefangen“ habe. Sie mache sich einfach nichts aus Kleidung, sagte Schäfer.

Das TV-Format bescherte dem Privatsender RTL im Jahr 2011 Spitzeneinschaltquoten. Im Durchschnitt schauten 7,62 Millionen Zuschauer zu. Den Auftakt 2012 sahen am Freitag 6,88 Millionen Menschen, die zweite Folge am Samstag 6,22 Millionen. (abendblatt.de/dpapd/dpa)