Regionalliga

Ein Ex-Bundesligaprofi wird der neue Teutonia-Trainer

Dietmar Hirsch trainiert ab Juli das Teutonia-Team (Archivbild).

Dietmar Hirsch trainiert ab Juli das Teutonia-Team (Archivbild).

Foto: imago

Kurz nach der Trennung von Achim Hollerieth stand fest: Dietmar Hirsch soll das Team zum 1. Juli übernehmen. Die Hintergründe.

Hamburg.  Nur wenige Stunden nach der Trennung von Achim Hollerieth (47) hat Drittligist FC Teutonia 05 mit Dietmar Hirsch (49) den Nachfolger auf der Trainerbank gefunden. Der frühere Bundesligaspieler (196 Einsätze) übernimmt die Teutonen zum 1. Juli.

„Ich finde das Projekt und die Vision vom FC Teutonia 05 sehr interessant. Ich freue mich auf einen traditionsreichen Stadtteilclub und hoffe, dass wir unsere Ziele gemeinsam erreichen können“, sagte Hirsch. Bis zum 30. Juni soll Hollerieth das Team noch trainieren.

Hirsch war zuletzt bei Hessen Kassel unter Vertrag

Für Hirsch ist das Engagement der Wiedereinstieg ins Trainergeschäft nach 18 Monaten, als er beim KSV Hessen Kassel entlassen worden war. „Für Dietmar Hirsch sprachen seine Ausstrahlung und sein Fachwissen. Außerdem könnte er uns durch seine Lizenz als Fußball-Lehrer bei einem Aufstieg auch in der Dritten Liga trainieren“, sagte Teutonias Sportlicher Leiter Liborio Mazzagatti.

Lesen Sie auch:

Ein kurioser Rausschmiss befindet sich übrigens in Hirschs Vita. 2012 entließ ihn Schleswig-Holstein-Ligist FC Sylt wegen „zu großer Professionalität“. Hirsch hatte sich nach eigenen Angaben geweigert, dem Hauptsponsor ein Mitbestimmungsrecht bei der Aufstellung und nach Spielen den Zugang zur Kabine zu gewähren.

( misch )