2. Fussball-Bundesliga

St. Pauli testet Schalker Nachwuchshoffnung Langlitz

Der 21-Jährige Linksaußen wird in dieser Woche am Trainingsbetrieb teilnehmen. Auch Torhüter Himmelmann und Verteidiger Büchler sind dabei.

Hamburg. Torhüter Robin Himmelmann absolvierte bereits das Trainingslager in Barsinghausen mit dem FC St. Pauli, nun folgt ein weiterer Spieler aus der zweiten Mannschaft des FC Schalke: Alexander Langlitz wird in dieser Woche an der Kollaustraße auflaufen und will sich für ein Engagement am Millerntor empfehlen. Der 21-jährige Kasache ist beidfüßig, gelernter Stürmer, kam bei den Schalkern jedoch zuletzt auf der linken Außenbahn zum Einsatz.

+++ Ein gutes Dutzend: St. Paulis Mini-Kader schon in Form +++

Sportchef Rachid Azzouzi hatte vergangene Woche angekündigt, der Transfer eines Linksfußes für jene Seite habe Priorität. Langlitz passt daher ins Profil der Hamburger, könnte die noch offene Planstelle besetzen. In der vergangenen Saison feierte Langlitz sein Profidebüt im Trikot der Königsblauen. Im Europa-League-Spiel gegen Maccabi Haifa wurde er in der 84. Minute eingewechselt und bereitete kurze Zeit später den 3:0-Treffer vor.

Auf dem Platz wird Langlitz auch auf seinen Teamkollegen Himmelmann treffen. Ursprünglich sollte eine Entscheidung über eine Verpflichtung des Keepers schon nach dem Trainingslager in Barsinghausen fallen. Nun wird Himmelmann auch in dieser Woche unter Coach André Schubert und Torwarttrainer Mathias Hain getestet.

Begrüßen wird Schubert auch Linus Büchler aus St. Paulis U19-Nachwuchself. Der Innenverteidiger soll ebenfalls getestet werden.