Ex-HSV-Star

Rafael van der Vaart will zu Manchester United

Der ehemalige Hamburger sieht seine Zukunft im englischen Fußball. HSV-Investor Kühne würde van der Vaart gerne wieder bei seinem Klub sehen.

Madrid. Der ehemalige HSV-Star Rafael van der Vaart erwägt offenbar doch einen Abschied von Real Madrid - und einen Wechsel zu Manchester United. "Sollte (Real-Trainer) Jose Mourinho mir sagen, dass ich nicht spielen werde, sehe ich meine Zukunft im englischen Fußball. Und wenn man Real verlässt, gibt es nur einen Klub, der kein Rückschritt wäre - und das ist Manchester United", wird van der Vaart in verschiedenen Medien zitiert.

Zuvor hatte van der Vaart angekündigt, gegen Zugang Mesut Özil um seinen Platz im offensiven Mittelfeld der Königlichen kämpfen zu wollen. Nun nannte er Manchester "einen großen Klub", und ergänzte mit Blick auf das Gerücht, dass Teammanager Alex Ferguson ihn gerne verpflichten möchte: "Wenn das angebliche Interesse sich als wahr herausstellen sollte, müsste ich mir das wirklich anhören." Sollte "Fergie" ihm einen Stammplatz in Aussicht stellen, "könnte ich kaum widerstehen", meinte der frühere Hamburger noch.

HSV-Investor Klaus-Michael Kühne hatte zuletzt betont, dass er den niederländischen Nationalspieler gerne wieder in den eigenen Reihen sehen würde. Auch HSV-Trainer Armin Veh würde sich über van der Vaart freuen. "Der wäre nicht schlecht für den HSV."